Untergrundbehandlung bei Neu- und Altböden:

Staubfreies Kugelstrahlen mit metallischem Strahlmittel.
Entfernen von Schlämmen und
Sinterschichten des neuen Betonbodens.
Aufrauen von Betonflächen.
Entfernen von Schmutz,
alten Versiegelungen und Farbanstrichen.

 

Bei stark verschmutzten Altböden:

  Einsatz von kleinen Fräsen,
um Verkrustungen und dünne
Beschichtungen zu entfernen und
verölte Teilstücke aufzurauhen.

Beton- und Estrichböden, die nicht mehr zu retten sind:

Ausfräsen alter Böden mit Kaltfräse, mit Staubabsaugung,
als wirtschaftlichste Möglichkeit
Frästiefe von 10 - 60 mm in nur 1 Arbeitsgang.
Mit dieser Methode werden z. B. öl- und
chloridverseuchte Altböden saniert .
Das anfallende Fräsgut muss entsprechend
entsorgt werden. Auch hier sind wir Ihnen behilflich.